Bundesanstalt für Straßenwesen

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Hi-Drive

Weiterentwicklung in der Fahrzeugautomatisierung

Logo des Projekts

Das EU-finanzierte Projekt Hi-Drive ist gestartet. Ziel des Projekts ist es, das automatisierte und vernetzte Fahren robust und zuverlässig zu machen und auf die nächste Stufe der Hochautomatisierung zu heben.

Hi-Drive greift eine Reihe zentraler Herausforderungen auf, die derzeit den Fortschritt der Entwicklungen in der Fahrzeugautomatisierung behindern. Das Projekt beabsichtigt, den Betriebsbereich der automatisierten Fahrfunktionen, der mit dem jetzigen Stand den menschlichen Fahrern häufig Eingriffe abverlangt, erheblich zu erweitern. Dazu sollen Technologien eingesetzt werden, die die automatisierten Fahrfunktionen unter fehleranfälligen Bedingungen unterstützen und ihre fragmentierte Verfügbarkeit durch Ausdehnung der Systemgrenzen aufheben. Die weiterentwickelten Fahrzeugfunktionen werden unter Bedingungen und in Szenarien eingesetzt, die zuvor im Verkehr weder ausgiebig getestet noch demonstriert wurden.

Im Rahmen von Hi-Drive beteiligt sich die BASt an der Erforschung von Aspekten zu Fahrer-Situationsbewusstsein, Interaktions- und Kommunikationsbedarf im Mischverkehr, Anforderungen an Teleoperator-Arbeitsplätzen und Sicherheitswirkung. Daneben wird die BASt als Partner bei der sektorübergreifenden Kooperation von Hi-Drive mit ITS-Experten und Straßenbetreibern mitwirken und sich zu Fragen der Systemeinführung beteiligen. Hi-Drive hat eine Laufzeit von 4 Jahren und endet im Juni 2025.