GSB 7.0 Standardlösung

Vergleichsverfahren BSW Ortbeton (VGVF BSW O 2013)

Die "Anforderungen an den Nachweis der Leistungsfähigkeit von Betonschutzwänden in Ortbetonbauweise - Vergleichsverfahren BSW Ortbeton (VGVF BSW O 2013)" wurden von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) erarbeitet.

Die "Anforderungen an den Nachweis der Leistungsfähigkeit von Betonschutzwänden in Ortbetonbauweise - Vergleichsverfahren BSW Ortbeton (VGVF BSW O 2013)“ wurden von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) erarbeitet. Das europäisch notifizierte Regelwerk wurde mit ARS Nr. 18/2013 vom 05.09.2013 eingeführt und richtet sich in erster Linie an Hersteller, Herstellungsbetriebe, Prüf- und Überwachungsstellen im Sinne der o.g. Regelungen.

Das Vergleichsverfahren BSW Ortbeton enthält Anforderungen für den Nachweis und die Dokumentation der Leistungsfähigkeit sowie für den Nachweis einer funktionierenden Eigenüberwachung während der Herstellung von Betonschutzwänden in Ortbetonbauweise (BSW O) zur Verwendung an Straßen und auf Brücken in Deutschland. Es gilt für den Neubau von Betonschutzwänden in Ortbetonbauweise (BSW O) und soll eine eindeutige Identifizierung einer Betonschutzwand in Ortbetonbauweise (BSW O) (mit allen seit der Typprüfung (TT) vorgenommenen Modifikationen) erlauben, die Vergleichbarkeit der Angaben zur Leistungsfähigkeit ermöglichen und die Sicherstellung der Leistungsfähigkeit durch eine geeignete Herstellungsüberwachung gewährleisten.

Die Vorlage der Anerkennungsurkunde gemäß VGVF BSW O 2013 ist ein notwendiges Kriterium zur Erfüllung der Technischen Kriterien für den Einsatz von Fahrzeug-Rückhaltesystemen in Deutschland.

Weitere Informationen