GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Vermeidung von abflussschwachen Zonen in Verwindungsbereichen – Vergleich und Bewertung von baulichen Lösungen

BASt-Bericht V 319

Christian Lippold, Anne Vetters, Technische Universität Dresden
Wolfram Ressel, Stefan Alber, Universität Stuttgart
109 Seiten
Erscheinungsjahr: 2019
Preis: 0,00 €

Dieser Bericht steht ausschließlich kostenfrei im elektronischen BASt-Archiv ELBA zur Verfügung.

Die Straßenflächenentwässerung auf Autobahnen ist eine wichtige Voraussetzung für die Verkehrssicherheit. Andernfalls kann es zu Aquaplaning und zu daraus resultierenden Unfällen kommen. Besonders breite Fahrbahnen und hohe Geschwindigkeiten sind dafür auffällig.

In den „Richtlinien für die Anlage von Autobahnen“ (RAA 2008) werden Hinweise gegeben, mit welchen Maßnahmen entwässerungsschwache Zonen vermieden werden können. Diese bestehen aus entwurfstechnischen, baulich-konstruktiven und verkehrsrechtlichen Lösungen. Zu diesen Maßnahmen gehören:

  • Erhöhung der Längsneigung,
  • Einbau offenporiger Deckschichten,
  • Konstruktive Maßnahmen (Querkastenrinnen),
  • Vermeidung von Verwindungsbereichen durch Anordnung einer negativen Querneigung,
  • Einbau einer Schrägverwindung oder
  • Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bei Nässe (sofern keine der vorgenannten Maßnahmen möglich ist).

Um diese Maßnahmen richtig auszuwählen, benötigt die Praxis umfassende Informationen über deren Vor- und Nachteile. Im vorliegenden Forschungsvorhaben werden die verschiedenen Lösungen hinsichtlich Dauerhaftigkeit, Dimensionierung, Einbau und Kosten untersucht und bewertet. Darauf aufbauend werden Empfehlungen für die Wahl der jeweils geeigneten Lösung in Abhängigkeit von den jeweiligen örtlichen Randbedingungen (Anzahl der Fahrstreifen, Befestigungsart, Längsneigung) gegeben.

Gleichzeitig wird geprüft, ob es sich unter Berücksichtigung der Bau- und Erhaltungskosten um wirtschaftliche Maßnahmen handelt. Dies erfolgt über das Nutzen-Kosten-Verhältnis.

Im Ergebnis werden Empfehlungen zur Übernahme in die Entwurfsrichtlinien für Autobahnen gegeben.

Avoidance of zones with poor drainage in super-elevation transition sections – Comparison and evaluation of constructional solutions

A sufficient drainage on motorways is an important requirement for road safety. This could be problematic in superelevation transition sections, particularly in combination with wide carriageway width and low longitudinal gradients. High speeds lead to hydroplaning and cause accidents.

The German “Guidelines for the Design of Motorways” (RAA 2008) give recommendations, how to avoid zones with insufficient drainage. These are solutions that could be realized by road design, construction or traffic regulation including:

  • increase of the longitudinal gradient,
  • open-pored layer (porous asphalt),
  • constructional measures (gutter box),
  • avoidance of a superelevation transition by applying a negative cross slope with large radii,
  • special form of a transition (rolling crown),
  • speed limit at wet conditions.

For the selection of appropriate measures, comprehensive information about their advantages and disadvantages are required. For that reason, a research project has been ordered to investigate and evaluate the different solutions regarding durability, dimension, construction and costs. Based on this, recommendations are given for selecting the best solution depending on local boundary conditions (number of lanes, asphalt or concrete, gradient).

Considering construction and maintenance costs as well as accident costs, it is proved simultaneously, if it is an economic measure.

As a result, there are recommendations for the guidelines for motorways.

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße 53
    51427 Bergisch Gladbach
    Info-Service
    Telefon: 02204 43-9101
    Fax: 02204 43-2550
    info@bast.de

  • Zu beziehen über

    Carl Ed. Schünemann KG
    Zweite Schlachtpforte 7
    28195 Bremen
    Telefon: 0421 36903-53
    Fax: 0421 36903-48
    buchverlag@schuenemann-verlag.de
    www.schuenemann-verlag.de

  • Berichte zum Download

    Die Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen stehen ab dem Jahrgang 2003 zum Teil als kostenfreier Download im elektronischen BASt-Archiv ELBA zur Verfügung.