GSB 7.0 Standardlösung

Passive Sicherheit von Pkw bei Verkehrsunfällen

BASt-Bericht F 31

D. Otte, Verkehrsunfallforschung, Unfallchirurgische Klinik Medizinische Hochschule Hannover
43 Seiten
Erscheinungsjahr: 2000
Preis: 5,00 €

Bestellung eines gedruckten Exemplars beim Carl Schünemann Verlag GmbH

Der vorliegende Bericht beinhaltet eine Analyse von 8.498 Unfällen mit Personenschaden, die in den Jahren 1985 - 1994 von dem Unfallforschungsteam an der Medizinischen Hochschule Hannover dokumentiert wurden. Ziel der Studie ist es, Verletzungsmuster und Verletzungsschweren von Pkw-Insassen zu analysieren und damit die Ist-Situation der Fahrzeuginsassensicherheit sowie die von den Pkw ausgehende Sicherheit für äußere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer zu bewerten. Dabei erfolgt eine vergleichende Analyse der dokumentierten Unfälle nach 2 Zeitkollektiven der Jahre 1985 - 1989 und 1990 - 1994.

Im Rahmen der Studie werden Kollisionstypen und Verletzungsmuster aufgezeigt und die im Unfallgeschehen mit Schwerverletzten (MAIS 3+) charakteristischen Unfallkonstellationen herausgearbeitet. Besondere Unfallrahmenbedingungen, wie beispielsweise Intrusion der Fahrgastzelle, Geschwindigkeitsänderung Delta-v, Kollisions- und Fahrgeschwindigkeit werden aufgezeigt. Die Sicherheit von Kindern im Pkw wie auch die Wirkung des Airbags werden diskutiert. Die Studie zeigte wesentliche Einflußparameter auf die resultierende Verletzungsschwere. Es wurden Maßnahmen für zukünftige Testbedingungen und für eine optimierte Fahrzeuggestaltung vorgeschlagen.

Passive safety of cars in traffic accidents

This report contains the analysis of 8.498 accidents with injured persons. These accidents are documented in the years 1985 to 1994 by the accident research team at the Medical University Hannover. The goal of this study is to analyse the injury pattern and injury severity of car occupants and with this present the current situation of vehicle safety as well as quantify the safety of pedestrians and bicyclists which are injured from the outer parts of the vehicle. Two accidentsamples of the years 1985 to 1989 are compared with the collective 1990 to 1994.

Collision types and injury patterns are described in the study and the accident characteristics of severe injured car occupants (MAIS 3+) are analysed. Special accident conditions, for instance intrusion of the interior, speed change delta-v, collision and driving speed are pointed out. The safety of children in cars as well as the effectiveness of the air bag are discussed. The study shows important influence parameter related to the resulted injury severity. Measures for future test conditions and for optimised car designs are described.

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße 53
    51427 Bergisch Gladbach
    Info-Service
    Telefon: 02204 43-9101
    Fax: 02204 43-2550
    info@bast.de

  • Zu beziehen über

    Carl Schünemann Verlag GmbH
    Zweite Schlachtpforte 7
    28195 Bremen
    Telefon: 0421 36903-53
    Fax: 0421 36903-48
    buchverlag@schuenemann-verlag.de
    www.schuenemann-verlag.de

  • Berichte zum Download

    Die Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen stehen ab dem Jahrgang 2003 zum Teil als kostenfreier Download im elektronischen BASt-Archiv ELBA zur Verfügung.