GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Erfolgreiches 9. BASt-Tunnelsymposium

02.02.2021, Nr.: 03/2021

Mehr als 120 Fachleute informierten sich am 27. Januar 2021 beim digitalen BASt-Tunnelsymposium über Themen aus den Bereichen Tunnelbau und Tunnelbetrieb. Aktuelle Betriebsfragen sowie Erhaltungs- und Nachrüstungsmaßnahmen von Tunnelbauwerken im Bundesfernstraßennetz standen bei der Veranstaltung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) auf dem Programm.

Straßentunneleinfahrt Beim digitalen 9. Tunnelsymposium der BASt informierten sich 120 Fachleute über aktuelle Tunnelthemen (Bild: BMVI, René Legrand)

Das Symposium startete mit einer Übersicht zu aktuellen Entwicklungen und Trends im Tunnelbau und -betrieb. Es folgten Einblicke in die Entwicklungen der Arbeitsmethodik Building Information Modeling (BIM) zur Erhaltung von Straßentunneln. Vorgestellt wurden der Einfluss der Nutzungsdauer auf die Lebenszykluskostenbetrachtung von Tunnelbauwerken, Pilotprojekte zur Geothermie-Nutzung für den nachhaltigen Betrieb von Straßentunneln sowie das Handbuch zur Verbesserung der Resilienz von Straßentunneln, das im Rahmen des Projektes RITUN entwickelt wurde.

Weitere Themen waren Strategien zur Optimierung der Verfügbarkeit im Ereignisfall sowie der Berücksichtigung gesamtwirtschaftlicher Auswirkungen bei der Modernisierung von Ingenieurbauwerken. Anhand der Beispiele zweier unter Verkehr nachzurüstender Tunnel, des Engelbergbasistunnels im Zuge der A 81 und des L530 Rathaustunnel in Lüdenscheid, wurde die Bandbreite an Maßnahmen aufgezeigt, die für sicheren Verkehrsablauf im Zuge dieser Arbeiten zu treffen sind.

Abdruck honorarfrei – wir bitten um ein Belegexemplar

Weitere Informationen

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße 53
    51427 Bergisch Gladbach
    Pressestelle
    Telefon 02204 43-9110
    Telefax 02204 43-1350
    Kontaktformular

  • Presse und Medien

    Dieser Kontakt ist Vertreterinnen und Vertretern der Presse und Medien vorbehalten.
    Für alle anderen Anfragen wenden Sie sich bitte an 02204 43-0.

  • Presse-Abo

    Falls Sie in den Presseverteiler der BASt aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit: Bestellformular.