GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

5. Deutsch-Chinesisches Straßenverkehrssicherheitssymposium in der BASt

23.09.2015, Nr.: 17/2015

Am 3. September 2015 veranstaltete die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zusammen mit einer hochrangig besetzten Delegation chinesischer Wissenschaftler das 5. Deutsch-Chinesische Symposium zu Fragen der Straßenverkehrssicherheit in Bergisch Gladbach.

Das Foto zeigt die Teilnehmer des 5. Deutsch-Chinesischen Straßenverkehrssicherheitssymposiums 5. Deutsch-Chinesisches Straßenverkehrssicherheitssymposium in der BASt Die Teilnehmer des 5. Deutsch-Chinesischen Straßenverkehrssicherheitssymposiums (Bild: BASt)

Das Hauptinteresse der chinesischen Delegation galt verkehrstechnischen und organisatorischen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Nach offiziellen Angaben werden in China jährlich rund 60.000 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen getötet. Diese Zahlen werden nach Auffassung der Fachleute noch übertroffen, da das Meldesystem anders als in Deutschland nicht sämtliche Opfer von Verkehrsunfällen erfasst. Vor dem Hintergrund der rasant steigenden Motorisierung in China besitzt die Umsetzung sicherheitsverbessernder Maßnahmen daher eine hohe Priorität.

Teilnehmer waren auf chinesischer Seite Experten der Tongji Universität Schanghai, der Pekinger Technischen Universität und der Nordwest Forstwirtschaftlichen Universität sowie Vertreter des Chinesischen Centers für Wissenschaft und Technologischen Austausch des Wissenschafts- und Technologieministeriums. Auf deutscher Seite beteiligten sich Experten der BASt, der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Hochschulen Darmstadt und Ruhr Universität Bochum sowie Vertretern des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI).

Bei dem Symposium handelte es sich um das 5. Treffen seit Beginn dieser gemeinsamen Veranstaltungsreihe im Jahr 2009. Bislang fanden drei Symposien in Schanghai und eines in Dresden statt. Grundlage für eine künftige engere Zusammenarbeit ist der im Oktober 2014 zwischen dem chinesischen Ministerpräsidenten Li und der deutschen Bundeskanzlerin Merkel beschlossene Aktionsrahmen für die deutsch-chinesische Zusammenarbeit: „Innovationen gemeinsam gestalten“.

Im Vorfeld wurden am 1. September 2015 in einem ersten Teil des Symposiums beim DLR in Berlin generelle Fragen einer engeren Zusammenarbeit auf wissenschaftlicher, aber auch auf praktischer Ebene diskutiert.

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße 53
    51427 Bergisch Gladbach
    Pressestelle
    Telefon 02204 43-9110
    Telefax 02204 43-1350
    Kontaktformular

  • Presse und Medien

    Dieser Kontakt ist Vertreterinnen und Vertretern der Presse und Medien vorbehalten.
    Für alle anderen Anfragen wenden Sie sich bitte an 02204 43-0.

  • Presse-Abo

    Falls Sie in den Presseverteiler der BASt aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit: Bestellformular.