GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Aktionstag bei der BASt

22.06.2015, Nr.: 13/2015

Am Samstag, den 20. Juni 2015, feierte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) gemeinsam mit 23 Partnern ein buntes Fest. Anlass war der Tag der Verkehrssicherheit, zu dem der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) jährlich an jedem dritten Samstag im Juni aufruft. An fast 60 Aktions- und Informationsständen gab es Interessantes zum Mitmachen und Staunen für rund 1.700 große und kleine Besucherinnen und Besucher.

Das Foto zeigt Zuschauer nach dem Fahrzeugcrash Aktionstag bei der BASt Der Fahrzeugcrash mit anschließendem Rettungseinsatz durch die Feuerwehr war ein imposanter Aktionspunkt beim Tag der Verkehrssicherheit bei der BASt

Simulatorfahrten, Parcours für Fahrräder mit und ohne Motor und zu Fuß durch einen Tunnel, Experimente im Labor sowie Brücken zum Selbstbauen: viele Aktionen luden Groß und Klein zum Mitmachen ein. Zwei Fahrzeugcrashs und ein spektakulärer Rettungseinsatz durch die Feuerwehr ließen die Zuschauerinnen und Zuschauer Unfallfolgen „hautnah“ erleben. Ein Drohnen-Flug erlaubte seltene Ausblicke auf die BASt von oben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BASt und ihre Partner informierten die Gäste darüber, wie hoch beispielsweise ihr Punkte-Stand in Flensburg ist, wie Eltern Schulwegpläne selber erstellen können oder Fahrerassistenzsysteme und der Winterdienst funktionieren. Sie fragten die Gäste nach ihrem Wissen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr und stellten den praktischen Einsatz von Messgeräten und Messfahrzeugen vor. Sie zeigten wie Brücken und Tunnel gebaut werden und welche Materialien beim Straßenbau zum Einsatz kommen.

Auch die Kinder hatten Spaß. Viele Stände boten Attraktionen speziell für die Kleinen, unter anderem die Sachgeschichte „Max, der kleine blaue Laster“ sowie Schatzsuche und Edelsteinsieben.

Die Big Band „Blosmerjet“ rundete das vielfältige Programm schwungvoll ab.

Der Tag der Verkehrssicherheit fand in diesem Jahr zum elften Mal statt. Die BASt öffnete zum wiederholten Mal ihre Labore und Versuchshallen, um allen Interessierten Einblicke in ihr breites Arbeitsgebiet zu geben. Auftrag der BASt ist es, neben der Sicherheit der Straßen auch deren Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Herr Strick und Frau Hammer schütteln sich die Hände Aktionstag bei der BASt BASt-Präsident Stefan Strick begrüßte am BASt-Aktionstag Ute Hammer, Geschäftsführerin des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V.

Das Foto zeigt Zuschauer und eine Drohne Aktionstag bei der BASt Drohne im Einsatz – Schäden an Brücken sollen künftig mit Drohnen, die mit Kameras ausgerüstet sind, erkundet werden

Das Foto zeigt eine BASt-Mitarbeiterin, die Wasser auf eine Fahrbahnoberfläche schüttet Aktionstag bei der BASt Achtung Aquaplaning - eine BASt-Mitarbeiterin zeigte, wie schnell Wasser durch eine Asphaltschicht dringt

Eine BASt-Mitarbeiterin erläutert Zuschauern, wie der Winterdienst funktioniert Aktionstag bei der BASt Winterdienst im Einsatz – was kommt hinten eigentlich raus, sind die Sprühlösungen umweltfreundlich?

Das Foto zeigt den Stand der Deutschen Verkehrswacht Aktionstag bei der BASt 23 Partner unterstützten die BASt an ihrem Aktionstag – so auch die Deutsche Verkehrswacht

Das Foto zeigt die zerfetzte Schutzkleidung an einem Dummy nach dem Schleiftest Aktionstag bei der BASt Schleiftest von Schutzkleidung – der TÜV demonstrierte beeindruckend, wie wichtig die richtige Kleidung für Motorradfahrer ist

Alle Bilder: Thomas Bieling, Bergisch Gladbach

Die Partner der BASt: Mitwirkende (PDF, 2MB)

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße 53
    51427 Bergisch Gladbach
    Pressestelle
    Telefon 02204 43-9110
    Telefax 02204 43-1350
    Kontaktformular

  • Presse und Medien

    Dieser Kontakt ist Vertreterinnen und Vertretern der Presse und Medien vorbehalten.
    Für alle anderen Anfragen wenden Sie sich bitte an 02204 43-0.

  • Presse-Abo

    Falls Sie in den Presseverteiler der BASt aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit: Bestellformular.