GSB 7.0 Standardlösung

Die bewegte Zukunft gestalten

19.06.2018, Nr.: 07/2018

Bei der Realisierung einer effektiven und intelligenten Mobilität in Deutschland, spielen datenbasierte Ideen und innovative Lösungen eine entscheidende Rolle. Am 18. und 19. Juni 2018 trafen sich rund 120 Entscheider, Praktiker und Experten in der Alten Börse Marzahn in Berlin zur dritten Konferenz des Mobilitäts Daten Marktplatzes (MDM).

Das Foto zeigt eine Grafik zum MDM Die bewegte Zukunft gestalten Zum dritten Mal trafen sich die Mobilitätsdatenmanager in Berlin (Bild: BASt)

Lutz Rittershaus, Leiter des Referats „Vernetze Mobilität“ der Bundesanstalt für Straßenwesen und Projektleiter des MDM, sieht das Konzept der Konferenz als Erfolg und Bestätigung: „In Deutschland gibt es kaum ein anderes Dialogforum, in dem so viele Macher und Vordenker so intensiv über die Rolle von Mobilitätsdaten diskutieren. Dies bescheinigen uns auch die Teilnehmer immer wieder. Woanders lockt man mit großen Namen und Lasershow, aber bei uns kann man sich konstruktiv austauschen und praxisrelevante Inhalte kennenlernen.“

Die dritte Konferenz des MDM stand unter dem Motto „Netzwerk Mobilitätsdaten – Gemeinsam bewegte Zukunft gestalten“. Vertreter aus Wirtschaft, Forschung, Politik und öffentlicher Verwaltung kamen zusammen, um neue datenbasierte Ideen und Lösungen für den intelligenten Verkehr von morgen kennenzulernen.

Das Foto zeigt Stefan Strick, Präsident der BASt, (rechts) und Projektleiter Lutz Rittershaus Die bewegte Zukunft gestalten Stefan Strick (rechts neben Projektleiter Lutz Rittershaus), Präsident der BASt, eröffnete die Konferenz (Bild: Gerd Brünig, VorSicht Atelier für Kommunikation)

Schwerpunkte der diesjährigen Konferenz waren der Wandel der Mobilität, insbesondere in urbanen Räumen, neue Mobilitätsformen wie Shared Mobility und die wachsende Bedeutung von Multimodalität. Den Mittelpunkt der Konferenz bildeten offen gestaltete Workshop-Sessions. Dem Open-Space-Konzept der Konferenz folgend, waren alle Teilnehmer aufgerufen, eigene Fragen und Themen in die Sessions einzubringen.

Das Foto zeigt Experten der dritten Konferenz des Mobilitäts Daten Marktplatzes (MDM) Die bewegte Zukunft gestalten Im Mittelpunkt der Konferenz standen nicht Fachvorträge, sondern die Themen und Fragen der Teilnehmer (Bild: Gerd Brünig, VorSicht Atelier für Kommunikation)

Das waren die Hauptthemen der offenen Workshop-Sessions:

  • die Zukunftsstudie des Münchner Kreises „Mobilität. Erfüllung. System. Zur Zukunft der Mobilität 2025+“,
  • Verkehrsdaten in Kommunen,
  • die Nationale Stelle für Verkehrsdaten,
  • neue Wertschöpfungsketten in der Mobilität 4.0,
  • Big Data in der Mobilität.

Auf dem Abschlusspodium diskutierten namhafte Experten über die Chancen und Perspektiven von datenbasierten Mobilitätslösungen. Unter den Gästen waren unter anderem Prof. Helmut Krcmar (TU München), Dr. Thomas Sauter-Servaes (ZHAW, Zürich) und Carmen Nowack (PTV Group, Karlsruhe).

Der Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) hat sich seit seiner Gründung 2010 als Plattform für den Austausch von Verkehrsdaten sowie als Dialogforum für alle relevanten Akteure etabliert. Er ist Teil der Open Data Initiative der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Betreiber des MDM ist die BASt. Im Rahmen des EU-Aktionsplans für intelligente Verkehrssysteme ist der MDM Deutschlands nationaler Zugangspunkt („national access point“) für Verkehrsdaten.

Weitere Informationen

Abdruck honorarfrei – wir bitten um ein Belegexemplar

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße
    51427 Bergisch Gladbach
    Pressestelle
    Telefon 02204 43-9110
    Telefax 02204 43-1350
    pr@bast.de

  • Presse und Medien

    Dieser Kontakt ist Vertreterinnen und Vertretern der Presse und Medien vorbehalten.
    Für alle anderen Anfragen wenden Sie sich bitte an 02204 43-0.

  • Presse-Abo

    Falls Sie in den Presseverteiler der BASt aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit: Bestellformular.