GSB 7.0 Standardlösung

Straßenverkehrszählung 2015: Mehr Verkehr auf Autobahnen

30.01.2017, Nr.: 02/2017

Laut Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) stieg die Verkehrsbelastung auf Autobahnen in 2015 gegenüber 2010 um rund acht Prozent. Der am stärksten befahrene Autobahnabschnitt liegt auf der A 3 zwischen dem Kreuz Köln-Ost und dem Dreieck Köln-Heumar. Mit durchschnittlich mehr als 170.000 Kraftfahrzeugen am Tag verdrängt der Kölner Autobahnring erstmals den langjährigen „Spitzenreiter“ Berliner Stadtring.

Die Tabelle beinhaltet die Autobahnabschnitte mit den höchsten Verkehrsbelastungen in 2015 Straßenverkehrszählung 2015: Mehr Verkehr auf Autobahnen Autobahnabschnitte mit den höchsten Verkehrsbelastungen in 2015 (Quelle: BASt)

Alle fünf Jahre beauftragt die BASt eine bundesweite Straßenverkehrszählung. Die Ergebnisse der Zählung aus dem Jahr 2015 bestätigen insgesamt die Spitzenbelastungen der früheren Jahre. Die starke Dominanz der A 100 (Berliner Ring) hat 2015 baustellenbedingt abgenommen.

Die Ergebnisse wurden aus den im Jahre 2015 bundesweit durchgeführten Verkehrszählungen hochgerechnet. Das Hochrechnungsverfahren liefert differenzierte Kennwerte zur Beschreibung der Verkehrsstruktur, beispielsweise die tageszeitliche Verteilung, den Sonn- und Feiertagsverkehr oder den Schwerverkehrsanteil.

Die Daten der BASt bilden die Basis für Straßen- und Verkehrsplanungen, Sicherheitsanalysen und Emissionsbe­rechnungen. Die Einzelergebnisse werden für alle Zählstellen des Bundesfernstraßennetzes in der Schriftenreihe der BASt veröffentlicht.

Die durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke und der Schwerverkehrsanteil sind für die einzelnen Abschnitte des Autobahnnetzes im Internet-Angebot der BASt veröffentlicht. Die Verkehrsstärken für die Bundesstraßen werden schrittweise ergänzt.

Weitere Informationen:

Abdruck honorarfrei – wir bitten um ein Belegexemplar

zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    Bundesanstalt für Straßenwesen
    Brüderstraße
    51427 Bergisch Gladbach
    Pressestelle
    Telefon 02204 43-9110
    Telefax 02204 43-1350
    pr@bast.de

  • Presse und Medien

    Dieser Kontakt ist Vertreterinnen und Vertretern der Presse und Medien vorbehalten.
    Für alle anderen Anfragen wenden Sie sich bitte an 02204 43-0.

  • Presse-Abo

    Falls Sie in den Presseverteiler der BASt aufgenommen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit: Bestellformular.