GSB 7.0 Standardlösung

proFUND

Workshop zu Optimierungspotenzialen des Baustelleninformationssystems

Am 29. November 2017 fand im Rahmen des aus dem Modernitätsfonds (mFUND) geförderten Projekts proFUND ein erster Workshop zum Thema „Optimierungspotenziale des Baustelleninformationssystems“ statt.

Das seit Anfang 2017 laufende Projekt proFUND (Prüfung und Optimierung der Meldungsqualität für Baustellen auf Bundesautobahnen und bemauteten Bundesstraßen), hat eine Laufzeit von drei Jahren. Das Konsortium der Projektbeteiligten – die TraffGo Road GmbH, die INRIX Europe GmbH und die BASt – stellte erste Ergebnisse zur aktuellen Qualität der auf dem Mobilitätsdatenmarktplatz (MDM) veröffentlichten Arbeitsstellenmeldungen vor. Präsentiert wurde auch die Demonstration einer Webanwendung, über die Verkehrsteilnehmer zukünftig Arbeitsstellenmeldungen abrufen und bewerten können.

Anschließend berichteten die Vertreter aus den Bundesländern über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Lösungsansätze im Umgang mit der Erstellung und Publikation von Arbeitsstellenmeldungen. Vor allem der bestehende Interpretationsspielraum bei der Handhabung des DATEX-II-Profils, welches den strukturellen Aufbau einer Arbeitsstellenmeldung beschreibt, wurde mehrfach als Problemfeld identifiziert. Dadurch ergeben sich Fehler im Zusammenspiel von theoretischer Arbeitsstellenplanung und deren praktischer Umsetzung bei der Meldungserstellung.

Alle Beteiligten zeigten beim Workshop die deutliche Bereitschaft, die Qualität von Arbeitsstellenmeldungen zu verbessern, und ein großes Interesse an den Auswertungsergebnissen von proFUND.