GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswesen der BASt

20 Jahre Qualitätssicherheitsarbeit im Fahrerlaubniswesen

Das Foto zeigt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswese Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswesen, von links: Anke Wieners, Angelika Schlüter, Manfred Weinand (Leiter), Monika Stumpf, Ellen Schulz, Günter Kölzer, Bärbel Dietz, Jörg Seifert und Sandra-Bianca Schmidt-Arndt (nicht im Bild Dr. Astrid Bartmann)

Die „Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswesen“ der BASt blickt auf 20 Jahre erfolgreiche Qualitätssicherheitsarbeit im Fahrerlaubniswesen zurück. Sie wurde am 1. Juni 1998 als neue Organisationseinheit „Akkreditierungsstelle Fahrerlaubniswesen“ in der Abteilung „Verhalten und Sicherheit im Verkehr“ der BASt eingerichtet. Die rechtlichen Grundlagen für die Aufgaben der Akkreditierung wurden Anfang 1999 mit der Änderung des Straßenverkehrsgesetzes und der neu geschaffenen Fahrerlaubnis-Verordnung geschaffen. Ziele der Akkreditierung im Fahrerlaubniswesen durch die BASt waren die Sicherung einer gleichmäßig hohen Dienstleistungsqualität und einer bundesweiten Einheitlichkeit der Bezugsnormen und Bewertungsmaßstäbe.

Im Zuge der Neuordnung der Akkreditierung und Marktüberwachung in der EU mit Gründung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) – als einziger nationaler Akkreditierungsstelle – hat das Bundesverkehrsministerium die BASt beauftragt, anstatt der Akkreditierungen ab dem
1. Januar 2010 Begutachtungen durchzuführen. Die Umbenennung der „Akkreditierungsstelle Fahrerlaubniswesen“ in „Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswesen“ sowie die entsprechenden gesetzlichen Änderungen erfolgten im gleichen Jahr.

Die BASt gewährleistet neben der erforderlichen Fachkompetenz zur Durchführung der Begutachtungen im Fahrerlaubniswesen auch die für eine Qualitätssicherung im gesetzlich geregelten Bereich unabdingbare Vertraulichkeit, Unabhängigkeit und Unparteilichkeit. Ihre Begutachtungen, die eine der Voraussetzungen für die amtliche Anerkennung oder Zulassung der von ihr begutachteten Stellen durch die nach Landesrecht zuständigen Behörden sind, haben sich als Instrument der Qualitätssicherung bewährt. Die mit der externen Qualitätssicherung einhergehende Kontrolle stellt nicht nur sicher, dass die jeweiligen Stellen nach einheitlichen Verfahrensweisen und Entscheidungsgrundlagen arbeiten, sondern fördert auch das Vertrauen in die Dienstleistungen und deren kontinuierliche Verbesserung.

Weitere Informationen

Begutachtungsstelle Fahrerlaubniswesen