GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Gedankenaustausch in der BASt

Autobahn GmbH, BMVI und BASt wollen Innovationen im Straßenwesen schneller in die Praxis überführen

Foto mit den Teilnehmern der Gesprächsrunde von links: Stephan Krenz, Prof. Dr. Ronald Pörner, Derya Guran (alle Autobahn GmbH), Dr. Karl-Josef Höhnscheid, Prof. Stefan Strick (beide BASt), Imke Halbauer (noch StraßenNRW, demnächst Autobahn GmbH), Dirk Heuzeroth (BASt), Brit Colditz (BMVI), Dr. Lutz Pinkofsky (BASt) und Prof. Christian Lippold (Autobahn GmbH)

Vertreter der Autobahn GmbH, des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der BASt haben sich am 4. August 2020 zu einem Gedankenaustausch über gemeinsame Fragestellungen im Bereich des Straßenwesens getroffen. BASt-Präsident Stefan Strick empfing unter anderem Stephan Krenz, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Autobahn GmbH, sowie Birgitta Worringen, Unterabteilungsleiterin in der Abteilung Bundesfernstraßen des BMVI. Themen waren Forschungsplanung, Innovationen und IT-Entwicklung.

Im Anschluss an die Besprechung erfolgte eine kurze Besichtigung der Versuchseinrichtungen der BASt. Autobahn GmbH, BMVI und BASt sind sich einig, die konstruktiven fachlichen Gespräche weiter fortzuführen. Ein gemeinsam verfolgtes Ziel wird dabei sein, Innovationen im Straßenwesen schneller in die Praxis überführen zu können.