GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Rundlaufprüfanlage der Bundesanstalt für Straßenwesen

Großversuchsstände

Belastungsrahmen

Mit dem Belastungsrahmen können statische Lasten von 100 bis 2.000 Kilonewton (circa zehn bis 200 Tonnen) auf ein Bauteil oder ein System aufgebracht werden.

Belastungsrahmen der BASt (verweist auf: Belastungsrahmen)

duraBASt

Auf dem Demonstrations-, Untersuchungs- und Referenzareal der BASt werden innovative Baustoffe sowie -verfahren erprobt und es erfolgt hier die Qualitätssicherung von Messfahrzeugen für die Zustandserfassung- und -bewertung (ZEB) von Fahrbahnoberflächen.

Weitere Informationen: www.durabast.de

Demonstrations-, Untersuchungs- und Referenzareal der BASt (verweist auf: duraBASt)

Fahrsimulator

Mit einem Fahrsimulator können Fahrversuche in einer virtuellen Umgebung durchgeführt werden. Die BASt führt mit ihm unterschiedlichste Untersuchungen durch, zum Beispiel zum Einfluss von Alter, Krankheit, Müdigkeit, Ablenkung oder psychoaktiven Substanzen auf den Fahrer. Weitere Informationen: Zum Film auf YouTube

Fahrsimulator der BASt (verweist auf: Fahrsimulator)

Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Crashtesthalle

Die Crashtesthalle der BASt wird für wissenschaftliche Versuche zur aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit genutzt. Die BASt ist zudem anerkanntes Prüflabor von Euro NCAP und führt hier sämtliche Testarten (Frontal-, Seitencrash und Pfahlanprall) durch.

Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Crashtesthalle der BASt (verweist auf: Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Crashtesthalle)

Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Fahrdynamikfläche

Zur FTVA gehört auch eine Fahrdynamikfläche im Außenbereich, auf der Versuche zur Fahrzeugsicherheit, zur Reifen/Fahrbahn-Thematik und zur Sicherheit von Gegenständen der Straßenausstattung durchgeführt werden.

Fahrdynamikfläche der BASt (verweist auf: Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Fahrdynamikfläche)

Halle für aktive Fahrzeugsicherheit und Fahrerassistenz

Fahrzeuge bedürfen aus Sicherheits- und Umweltgründen einer regelmäßigen technischen Überwachung. Im Rahmen der wissenschaftlichen Bearbeitung von Forschungsvorhaben zu diesem Thema hat die BASt in einer ihrer Versuchshallen eine komplette Prüfstraße eingerichtet.

Halle für aktive Fahrzeugsicherheit und Fahrerassistenz der BASt (verweist auf: Halle für aktive Fahrzeugsicherheit und Fahrerassistenz)

Halle für akustische Modelltechnik

Um Kosten, Verkehrsbehinderungen und zeitaufwändige Untersuchungen zu vermeiden, werden in dieser Halle akustische Untersuchungen und Messungen an Modellen der Verkehrsbauten und der sie umgebenden Wohnbebauung durchgeführt, die auf bis zu einem Zwanzigstel ihrer Größe verkleinert sind.

Halle für akustische Modelltechnik (verweist auf: Halle für akustische Modelltechnik)

Lichthalle

Für die technischen Entwicklung, Erprobung und Prüfung von lichttechnischen Einrichtungen nutzt die BASt unter anderem ihre 70 Meter lange und 12 Meter hohe, vollkommen verdunkelbare Lichthalle.

Lichthalle (verweist auf: Lichthalle)

Mobile Load Simulator MLS30

Für zeitraffende und realitätsnahe Belastungsversuche auf Versuchsflächen werden verschiedene Systeme eingesetzt. Vor allem solche, bei denen die Belastung durch ein rollendes Belastungsrad aufgebracht wird.

Weitere Informationen: Zum Film auf YouTube

Foto des Mobile Load Simulator MLS10 (verweist auf: Mobile Load Simulator MLS30)

Modellstraßen – Versuchshallen für dynamische Untersuchungen

In zwei „Modellstraßen“ können im Maßstab 1:1 das Tragverhalten unterschiedlicher Straßenkonstruktionen und Baustoffe unter Simulation der Verkehrsbelastung zeitraffend untersucht werden.

Modellstraßen (verweist auf: Modellstraßen – Versuchshallen für dynamische Untersuchungen)

Modelltunnel

Seit 2016 steht in der BASt mit dem Modelltunnel ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem auch komplexe Tunnelgeometrien im Maßstab 1:18 nachgebildet und auf lüftungstechnische Fragestellungen hin untersucht werden können.

Modelltunnel der BASt (verweist auf: Modelltunnel)

Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF)

Um die Geräuschminderung an Reifen und Fahrbahntextur unter Laborbedingungen sowie Schnell-, Dauerlauffestigkeit und Rollwiderstand von Reifen untersuchen zu können, wurde in der BASt der Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF) errichtet.

Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF) (verweist auf: Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF))

Rundlaufprüfanlage (RPA)

Hier werden zeitsparend und stets unter gleichbleibenden Randbedingungen Fahrbahnmarkierungen geprüft. Die Prüfdauer richtet sich nach dem für das jeweilige Markierungssystem vorgesehenen späteren Einsatzzweck. So werden Markierungssysteme für den kurzzeitigen vorübergehenden Einsatz nur 100.000 Mal überrollt und für den dauerhaften Einsatz bis zu vier Millionen Mal überrollt. Im Mittel können innerhalb eines Jahres etwa 150 unterschiedliche Markierungssysteme untersucht werden.

Rundlaufprüfanlage (verweist auf: Rundlaufprüfanlage (RPA))