Navigation und Service

Verkehrsrechnerzentralen des Bundes

Die Straßenbauverwaltungen der Länder betreiben im Auftrag des Bundes Verkehrsrechnerzentralen (VRZ) zur Steuerung von Verkehrsbeeinflussungsanlagen auf Bundesautobahnen. Unter Federführung der BASt hat der Bund-/Länder-Arbeitskreis "Verkehrsrechnerzentralen" ein Konzept und entsprechende Unterlagen für ein Basissystem einer bundeseinheitlichen Verkehrsrechnerzentrale erarbeitet.

Dieses Basissystem, das herstellerunabhängig aufgebaut werden kann, sieht für die zukünftige Struktur der Verkehrsrechnerzentralen einen modularen Aufbau mit einheitlichen Schnittstellen zwischen den Softwareeinheiten und einem Datenverteiler als Kernkomponente vor. Dies vereinfacht die nachträgliche Integration von Erweiterungen oder Änderungen in die vorhandene Softwarestruktur. Dabei ist es ein vorrangiges Ziel der Straßenbauverwaltungen herstellerbedingte Abhängigkeiten hinsichtlich der Hard- und Betriebssoftware zu vermeiden. Die gewählte modulare Struktur ermöglicht es, dass sich mehrere Hersteller an der Realisierung der Software beteiligen und sich dabei auf ihren jeweiligen Kernbereich konzentrieren können. Außerdem werden die bereits fertiggestellten Softwarekomponenten als "Open Source" zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

Im April 2009 haben sieben Bundesländer den Verein der "Nutzer der einheitlichen Rechnerzentralensoftware für Verkehrsrechnerzentralen - NERZ e.V." gegründet. Der Verein soll die fortlaufende Pflege der einheitlichen Rechnerzentralensoftware für Verkehrsrechnerzentralen sicherstellen:

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen