Navigation und Service

Automatische Zählstellen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Das Foto zeigt eine Zählstelle auf der Autobahn.

Auf Deutschlands Autobahnen und außerörtlichen Bundesstraßen werden an automatischen Zählstellen alle Fahrzeuge permanent gezählt. Je nach eingesetztem Gerätetyp können bis zu neun Fahrzeugarten unterschieden werden.

Die Daten werden von den Bundesländern erhoben und der BASt quartalsweise übermittelt. Auf dieser Basis werden Jahresfahrleistungen und durchschnittliche tägliche Verkehrsstärken (DTV) berechnet. Die Daten bilden eine wichtige Grundlage für verkehrs- oder bautechnische Entscheidungen und Maßnahmen.

Das Zählstellennetz auf Bundesfernstraßen umfasst zurzeit 1.744 Zählstellen. Davon befinden sich 929 auf Bundesautobahnen und 815 auf Bundesstraßen.

Aktuelle Ergebnisse: 2015

Die in der Karten- und Tabellenansicht dargestellten Werte sind die durchschnittlichen täglichen Verkehrsstärken (DTV), also die durchschnittliche Anzahl der Fahrzeuge in 24 Stunden.

Ergebnisse früherer Jahre

2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003

Filtermöglichkeiten

Die Daten der anzuzeigenden Zählstellen können gefiltert werden nach:

  • Bundesland
  • Straßenklasse (A = Autobahn / B = Bundesstraße)
  • Straßennummer
  • Kfz-Verkehr (alle Kraftfahrzeuge pro Tag)
  • Schwerverkehr (Kraftfahrzeuge > 3,5 Tonnen pro Tag)

Informationen zu den verwendeten Erfassungsarten und Abkürzungen:

Stundenwerte

An jeder Zählstelle werden die Daten stündlich erfasst. Diese Stundenwerte sind die Basisdaten für die Berechnung der durchschnittlichen täglichen Verkehrsstärken (DTV).

  • zu den Stundenwerten (aktuelle und Vorjahre, verfügbar ab 2003)

Veröffentlichungen

Alle Ergebnisse sind in den entsprechenden jährlichen Veröffentlichungen als Bericht der BASt erhältlich und auch als PDF im elektronischen BASt-Archiv ELBA. Aktuelles Heft und aktuelle Daten:

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen