Navigation und Service

DRUID

Driving under the Influence of Drugs, Alcohol and Medicines

Logo des DRUID-Projekts

Im Zentrum des integrierten Forschungsprojekts DRUID stand der Einfluss von Drogen, Alkohol und Medikamenten auf die Fahrtüchtigkeit und damit auf die Verkehrssicherheit. DRUID hat die erfahrensten Organisationen und Forscher aus ganz Europa zusammengebracht. Das auf vier Jahre angelegte Projekt mit einem Budget von etwa 25 Millionen Euro wurde von der Bundesanstalt für Straßenwesen koordiniert. Über 30 Organisationen und Fachleute aus 18 europäischen Ländern haben von Oktober 2006 bis Oktober 2011 zusammengearbeitet, um neue Erkenntnisse zum tatsächlichen Grad der Beeinträchtigung von Kraftfahrern durch psychoaktive Drogen und ihren Einfluss auf die Straßenverkehrssicherheit zu gewinnen.

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen