Navigation und Service

Straßenverkehr wird leiser

26.06.2014, Nr.: 17/2014

In diesem Jahr wird das Verbundprojekt Leiser Straßenverkehr 3 (LeiStra 3) erfolgreich abgeschlossen. 18 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickelten unter Projektleitung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) effektive Lösungen für eine dauerhafte Reduzierung des Straßenverkehrslärms. Die Abschlussveranstaltung fand am 24. Juni 2014 im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München statt. Eine begleitende Fachausstellung, die Ergebnisse aus zehn Jahren interdisziplinärer Forschung der gesamten Verbundprojekte präsentiert, ist dort bis zum 31. August 2014 zu sehen und zu hören.

Das Foto zeigt eine Stadtstraße mit viel Verkehr Straßenverkehr wird leiserHochauflösendes Bild (jpeg, 468KB)Lärm beeinträchtigt die Lebensqualität und kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlafstörungen verursachen (Bild: BASt)

Aus dem Verkehrsforschungsprogramm der Bundesregierung werden seit über zehn Jahren die Verbundprojekte Leiser Straßenverkehr gefördert. Finanziert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist es in den letzten Jahren gelungen, den Lärm an der Quelle weiter deutlich zu reduzieren.

BASt-Präsident Stefan Strick eröffnete die Veranstaltung: „Deutschland besitzt eines der leistungsfähigsten Verkehrssysteme in Europa, eine wesentliche Voraussetzung für hohe Mobilität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Negative Auswirkungen, wie erhöhter Verkehrslärm, gilt es dauerhaft zu bekämpfen. Hierzu hat das Projekt „Leiser Straßenverkehr“ einen wesentlichen Beitrag geliefert.“

Das Foto zeigt Teilnehmer der Veranstaltung Straßenverkehr wird leiserHochauflösendes Bild (jpeg, 2MB)Rund 160 Gäste informierten sich in München über die Ergebnisse des Verbundprojekts Leiser Straßenverkehr 3 (Bild: BASt)

Im Rahmen von LeiStra 3 wurde ein Simulationsmodell zur Berechnung von Reifen-Fahrbahn-Geräuschen grundlegend erweitert. Dies ermöglicht, Fahrbahnoberflächen lärmtechnisch zu optimieren. Durch die Optimierung neuartiger dichter Asphaltdeckschichtbeläge konnte auf Versuchsstrecken eine verbesserte lärmmindernde Wirkung nachgewiesen werden. Lärmminderungspotenzial wurde des Weiteren für besonders aufgebaute Fahrbahnen aus Beton aufgezeigt. Die Projektpartner haben in LeiStra 3 auch erforscht, welche weiteren Möglichkeiten leisere Reifen für Lkw sowie schallabsorbierende Unterbodenverkleidungen für Transporter und Klein-Lkw zur Lärmreduzierung bieten.

Die Grafik zeigt zeigt die Partnerlogos im Verbundprojekt Leiser Straßenverkehr  3Partner im Verbundprojekt Leiser Straßenverkehr 3 (Bild: BASt)

Weitere Informationen:

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.

zurück zur Übersicht

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen