Navigation und Service

Das Foto zeigt die Fahrzeugtechnische Versuchsanlage und den Bürokomplex der BASt

Großversuchsstände

Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Crashtesthalle
Die Crashtesthalle der BASt wird für wissenschaftliche Versuche zur aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit genutzt. Die BASt ist zudem anerkanntes Prüflabor von Euro NCAP und führt hier sämtliche Testarten (Frontal-, Seitencrash und Pfahlanprall) durch.
Fahrzeugtechnische Versuchsanlage (FTVA) - Fahrdynamikfläche
Zur FTVA gehört auch eine Fahrdynamikfläche im Außenbereich, auf der Versuche zur Fahrzeugsicherheit, zur Reifen/Fahr­bahn-Thematik und zur Sicherheit von Gegenständen der Straßenausstattung durchgeführt werden.
Halle für aktive Fahrzeugsicherheit und Fahrerassistenz
Fahrzeuge bedürfen aus Sicherheits- und Umweltgründen einer regelmäßigen technischen Überwachung. Im Rahmen der wissenschaftlichen Bearbeitung von Forschungsvorhaben zu diesem Thema hat die BASt in einer ihrer Versuchshallen eine komplette Prüfstraße eingerichtet.
Halle für akustische Modelltechnik
Um Kosten, Verkehrsbehinderungen und zeitaufwändige Untersuchungen zu vermeiden, werden in dieser Halle akustische Untersuchungen und Messungen an Modellen der Verkehrsbauten und der sie umgebenden Wohnbebauung durchgeführt, die auf bis zu einem Zwanzigstel ihrer Größe verkleinert sind.
Innentrommelprüfstand (IPS)
Der Kraftschluss zwischen Reifen und Fahrbahn spielt beim sicheren Autofahren eine besondere Rolle. Das Zusammenwirken untersucht die BASt auf ihrem Innentrommelprüfstand.
Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF)
Um die Geräuschminderung an Reifen und Fahrbahntextur unter Laborbedingungen sowie Schnell-, Dauerlauffestigkeit und Rollwiderstand von Reifen untersuchen zu können, wurde in der BASt der Prüfstand Fahrzeug/Fahrbahn (PFF) errichtet.

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen