Navigation und Service

Publikationen

Broschüre: Kindersicherheit im Auto

Das Foto zeigt die Titelseite der Broschüre "Kindersicherheit im Auto"

In Deutschland müssen Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr, die kleiner als 150 Zentimeter sind, in einem für das Kind geeigneten Kindersitz im Auto gesichert werden. 80 Prozent aller Kinder fahren heute innerorts gesichert mit, bei den Kindern bis zu einem Alter von fünf Jahren sind es 90 Prozent. Untersuchungen zeigen jedoch, dass nur 35 Prozent der Kinder richtig im Kinderrückhaltesystem gesichert sind.

Grundsätzlich dürfen Kinder nur in zugelassenen Kindersitzen mitgenommen werden. Gültig sind derzeit die UNECE-Regelung 44/03 oder 44/04 und die UNECE-Regelung 129. Eine entsprechende Kennzeichnung muss am Kindersitz angebracht sein.

Eine Broschüre der BASt gibt einen aktuellen Überblick über die verschiedenen Systeme.

Bezug

Die Broschüre ist in gedruckter Form, kostenfrei erhältlich bei:

Bundesanstalt für Straßenwesen
Brüderstraße 53
51427 Bergisch Gladbach
E-Mail info@bast.de

oder als Download: Broschüre (PDF, 3MB)

Datensammlung: Location Code List / Event Code List

Erfassung, Erstellung und Empfang von Verkehrsinformationen

Eine digitale Verkehrsmeldung enthält in codierter Form Angaben zum Ort und der Art der Störung: Es wird also nicht ein Straßenname oder eine Kreuzung benannt, sondern je ein Code für den Ort und ein Code für das Ereignis übertragen. Mit Hilfe der sogenannten Location Code List (LCL) und der Event Code List (ECL) können aus diesen Codes Verkehrsmeldungen erzeugt werden. Die Location Code List und die Event Code List werden derzeit mit einer kostenfreien Lizenz an alle am Verkehrswarndienst Beteiligten abgegeben. Weitere Informationen erhalten Sie unter Fachthemen.

Handbuch Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr

Das Bild zeigt die Front eines Busses mit zwei Piktogrammen - STUVA e. V. Quelle: STUVA e. V.

Das Handbuch "Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr" soll helfen, die Attraktivität und den Komfort für alle Reisenden in Fernbussen, mit und ohne Mobilitätseinschränkungen, weiter zu stärken. Im Handbuch werden gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen zur Barrierefreiheit in Fernbussen erläutert sowie weitergehende (optionale) Maßnahmen aufgezeigt. Bei der Erstellung des Handbuchs wirkte die BASt im Projektbetreuerkreis mit und stellte die Fachbetreuer.

Das Handbuch als Download finden Sie hier: Handbuch Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr

Weitere Publikationen

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen