Navigation und Service

Euro NCAP (European New Car Assessment Programme)

Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) verfolgt das Ziel eine umfassende, objektive und unabhängige Sicherheitsbewertung von Fahrzeugen durchzuführen und die Öffentlichkeit über die Ergebnisse zu informieren.

Dabei soll einerseits die Sicherheit der Fahrzeuge für den Käufer transparent und vergleichbar sein, so dass diese in die Kaufentscheidung einbezogen werden kann. Andererseits hat die Automobilindustrie mittels Euro NCAP die Möglichkeit, eine unabhängige Sicherheitsbewertung ihrer Produkte zu erhalten und diese zu Werbezwecken zu nutzen.

Das Foto zeigt das Logo vom European New Car Assessment Programme

Das Bild zeigt einen CrashtestFilmclip Barrieren-Seitenanprall

Bei den Euro NCAP Testverfahren werden pro Fahrzeugmodell bis zu drei "full scale" Kollisionsfahrversuche durchgeführt plus Whiplash-Test und Fußgängerschutztests.

Kollisionsfahrversuche

Beim Frontalaufprall mit deformierbarer Barriere fährt das Fahrzeug mit 64 km/h und 40 Prozent Überlappung gegen eine deformierbare Barriere und beim Versuch gegen eine nicht deformierbare Barriere mit 50 km/h und mit voller Überlappung. Beim Barrieren-Seitenaufprall steht das Fahrzeug und eine deformierbare Barriere stößt mit 50 km/h in die Fahrzeugseite des Fahrers. Ein weiterer Seitenaufprall wird mit einem Pfahl mit 32 km/h durchgeführt.

Whiplash-Test

Darüber hinaus wird ein Heckaufprall mit einem sogenannten "Whiplash-Test" simuliert. Dieser Test beinhaltet geometrische Aspekte sowie dynamische Schlittentests.

Fußgängerschutztests

Das Bild zeigt einen CrashtestFilmclip Pfahlanprall

Fußgängerschutztests werden mit Prüfkörpern durchgeführt, die Körperteile repräsentieren: Erwachsenen-Kopf, Kinder-Kopf, Hüfte und Bein.

Anerkanntes Prüflabor

Das Referat Passive Fahrzeugsicherheit ist zugelassen zur Durchführung der Kollisionsfahrversuche sowie der Fußgängertests. Durch die Erfahrungen bei der Durchführung von Tests als deutschem Beitrag oder im Auftrag von Euro NCAP sowie von Fahrzeugherstellern ist die BASt in der Lage an der fortlaufenden Verbesserung des Euro NCAP Testverfahren konstruktiv mitzuwirken.

Darüberhinaus ist das Referat auch in den jeweiligen Euro NCAP Gremien vertreten, in denen neue Testverfahren diskutiert und definiert werden, beispielsweise Technical Advisory Group Passive Sicherheit oder Board of Directory.

Weitere Informationen:

Das Bild zeigt einen CrashtestFilmclip Frontalanprall gegen deformierbare Barriere

Diese Seite

© 2015 Bundesanstalt für Straßenwesen